Dubai Tag 2 7. November 2015

Damit wir nicht wieder den halben Tag verschlafen stehen wir amSamstag früh auf. Das Frühstück ist total lecker und es ist für jeden was dabei, und das gute ist, das man so viel essen kann wie man will. Wieder geht es zurück zur Mall. Die Hitze ist drückend und in der Sonne ist es kaum auszuhalten und trotzdem haben wir beide lange Sachen an. Als allererstes gehen wir unser Geld wechseln, mit Euros kommt man hie nämlich nicht weit. 90€ sind hier ungefähr 342DHS, weshalb man sich echt umgewöhnen muss, das man sich nicht wundert warum die Preise in den Geschäften so hoch sind. Kaum zu glauben aber in Dubai gibt es nur eine große Bahnlinie und die geht nur in zwei Richtungen, weshalb sogar wir es geschafft haben uns ein richtiges Ticket zu kaufen und am Zielort anzukommen, mit nur ein bisschen Hilfe von der Security.Unser erstes Ziel: die "Mall of Dubai". Mit der Hitze kamen wir gar nicht so viel in Kontakt, da der Weg zur Mall alsauch der Weg zur Metro durch klimatisierte, gläserne Gänge ging oberhalb der Straße durch ganz Dubai. Das machte es eindeutig angenehmer ! Um 15 Uhr hatten wir unseren Termin gebucht auf das Bursh Khalifa hochzufahren. Die Zeit davor hielten wir uns in der Mall auf und schauten uns alles wichtige an: die Eislaufbahn, das Aquarium, den Wasserfall, den Food Court und die vielen Geschäfte. Mittagessen gab es für 50DHS bei Five Guys: Burger und Pommes ! Um die letzte Stunde zu überbrücken wagten wir uns schließlich auch noch vor die Mall in die Hitze. Der Ausblick hier war atemberaubend: vor uns erstreckte sich ein riesiges Wasserbecken mit einer Brücke aus Sandstein, die zum Souk al Bahar führte. Umrandet wurde das Becken von einem Geländer und mehreren Sitzmöglichkeiten, am Rand kleine Restaurants. Am anderen Ende des Beckens sahen wir dann das Burj Khalifa in seiner vollen Größe - unglaublich ! Daneben sahen die eigentlich auch schon ziemlich hohen Luxushotels und Bürogebäude aus wie Zwergenhäuser. Bei der Vorstellung da hoch zu müssen, wurde mir ganz schlecht. Bis jetzt hatte ich den Aufstieg erfolgreich verdrängen können (ich habe nämlich total Höhenangst und würde in keinem Hochhaus freiwillig bis in den 10. Stock fahren), doch so langsam kam die Angst zurück. Ich muss zugeben das ich, als wir alle Sicherheitskontrollen überstanden hatte und vor dem Aufzug standen, der uns nach oben bringen sollte, fast geweint hätte solche Angst hatte ich. Doch Simon nahm mich in den Arm und sagte, das ich doch so stolz auf mich sein könne,wenn ich das hie geschafft habe, das ich schließlich doch hochgefahren bin. Die Fahrt nach oben dauerte nur 1 Minute und man bekam ordentlich Druck auf die Ohren. Oben angekommen zitterten meine Beine so sehr das ich erstmal so nah an der Wand blieb wie ich konnte, mir war so schwindelig ! Doch je länger ich oben war desto weniger schlimm war es, bis ich es schließlich geschafft habe hinunter zu schauen und Fotos zu machen. Es hat sich echt gelohnt und immerhin kann ich jetzt sagen, das ich auf dem höchsten Gebäude der Welt war ! Wieder unten angekommen besichtigten wir noch das Souk al Bahar, eine Art Markt und fuhren dann weiter zu den Emirates Towers um Foto's zu machen. Zum Abschluss des Tages ging es zurück zur Dubai Fountain um im Dunkeln eine der Wasser-Licht-Shows anzuschauen. Diese war zwar echt schön, ging aber nur 5 Minuten und es waren eindeutig zu viele Menschen da. Zurück im Hotel wollte ich noch den Pool im Dunkeln ausprobieren, leider waren da ein paar Asiaten mir zuvor gekommen: allesamt mit Klamotten im Pool, da wollte ich dann nicht im Bikini dazu kommen ... :-) PS: Habe leider nicht immer die Möglichkeit auf diesem Blog Bilder hochzuladen - Dank des Internets - deswegen könnt ihr auch gerne mal auf meiner Instagramseite vorbei schauen (caroliinetheresa), da kommen öfter Bilder ! :-)

13.11.15 23:26

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen